Donnerstag, 31. Dezember 2015

Monatsrückblick - Dezember 2015


Hui, das ging mal wieder flott mit Dir, Dezember! Auch wenn es wettertechnisch nicht wirklich Dezember, sondern eher März oder April war, haben wir es weihnachtlich gemütlich gemacht. Und nun blicke ich wie allmonatlich zurück. Denn für einen Jahresrückblick wird mein schwangerschaftsdementes Hirn nicht reichen ...hahaha.

Gelesen:

Weihnachtsbücher mit dem Sternchen, neu dazu gekommen ist "Weihnachten im Holunderweg" (*Klick*)
aktuell lese ich dem Kind "Pippa Pepperkorn - auf Klassenfahrt" (*Klick*) vor (obwohl sie inzwischen schon selbst gut lesen kann....aber vorlesen ist doch sooooo schön)


Gesungen:


Weihnachtslieder mit dem Sternchen

Gehört:

Adele und Sarah Connor (das ich das mal öffentlich zugeben würde ...., aber "Muttersprache" gefällt mir tatsächlich)



Gesehen:

Ultraschallbilder des Mini-Sterns im Bauch inkl. outing ...  (es wird ein Mädchen)



Getrunken:


Wasser, Tee

Gegessen:

Leckeres gegrilltes Steak auf der Firmenweihnachtsfeier
gutes griechisches Essen auf der Geburtstagsfeier meiner Oma
sensationelle DIY Burger auf dem Mädels-Geburtstag
köstlichen Schoko-Geburtstagskuchen an Heilig-Abend


Gekocht: 

die Üblichen Verdächtigen :-)
an Heiligabend: Hochzeitssuppe, Kartoffeln mit Rotkohl und Schweinefilet


Gebacken: 


Lebkuchen *mjam*
und KEINE Plätzchen!!! Das erste Mal seit Jahren.....

Gefreut:

Über die vielen vielen Kindsbewegungen des Mini-Sterns im Bauch und natürlich über mein großes Mädchen!!


Gelacht:


Jipp! Das ist Pflichtprogramm....vor allem mit den LieblingskolleginnenMädels! Ohne Euch gehts auch gar nicht!! :-))

Geschenkt:

Gutschein, Cd's, Eierlikör, Schokolade, Pralinen, Lego Elsa Schloss, Klamotten, Gesellschaftsspiele, Uhrenschatulle, selbstgemachte Adventskalender, DIY Müsli, Männerwellnesspaket (Bier, Schnaps, Knabberzeug)


Genäht:   

eine Charliebag, Zahlenshirts, einen Kinderrock, Weihnachtstischdecken


Gestrickt:


da habe ich dann mal pausiert


Gehäkelt:

auch nicht....obwohl hier noch ein sunday shawl auf den Beginn wartet....

Gebastelt:


Kalender für die lieben Verwandten mit dem Sternchen

 Gekauft:


Stoff für die Weihnachtstischdecken, etliche Geschenke (s.o.), ein Beistellbett für die neue Erdenbürgerin...(so langsam wird's)



 Gespielt:

Malefiz
Uno
Kuh & Co.



Gefeiert:

Die Adventszeit, Firmenweihnachtsfeier, den Geburtstag meiner Oma, die Geburtstagsnachfeier einer Freundin, Weihnachten, Geburtstag des Sternchens an Heiligabend, Geburtstag dreier Verwandter am 1. Weihnachtstag und schlussendlich ganz ruhig heute Silvester




So, Du lieber Dezember, damit bist Du in Kürze auch Geschichte. Im Januar beginnt für mich der Endspurt in der Schwangerschaft mit dem 8. Monat, das Einrichten des neuen Kinderzimmers, Treffen mit lieben Freunden und es wird auch mein vorerst letzter Arbeitsmonat vor Urlaub und Mutterschutz sein.
Ich bin sooo gespannt, was Du sonst noch so für mich bzw. uns bereit hältst.

Natürlich wünsche ich allen einen guten Rutsch in das neue Jahr!!!! 


Monatsrückblick - Dezember 2014 (*Klick*)

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Der fragende Adventskalender (20.12.- 24.12.15)






Die kurze Pause zwischen der vormittaglichem Geburtstagsaufregung des Sternchens und dem Familientrubel ab den Nachmittagsstunden möchte ich schnell nutzen, um die letzten Fragen aus Caros Adventskalender zu beantworten (*Klick*). Außerdem möchte ich Euch allen an dieser Stelle, entspannte ruhige Festtage im Kreise Eurer Lieben wünschen!!

Türchen vom 20.12.15:

1.) Und? Langsam schon genervt vom Weihnachtsstress?

Naja, Dank Liste, weiß ich was tatsächlich noch zu tun ist.Aber ob ich es schaffe? Genervt bin ich nur von den vollen Supermärkten......

2.) Was wirst Du nächstes Jahr anders machen?

 Wahrscheinlich nicht viel. :-)))

3.) Hast Du nun alles Vorgenommene geschafft? 

Nein, das schaffe ich nie.....aber da ich inzwischen gelernt habe, mit diesen Dingen gelassen umzugehen, stört es mich nicht. :-))


Türchen vom 21.12.15:

1.) Mußt Du noch die letzten Geschenke besorgen?

Nein, das letzte Geschenk habe ich am 20.12.besorgt. Aber auch nur, weil es nicht mehr lieferbar war. Ansonsten habe ich eigentlich immer alles wochenlang im voraus besorgt.

2.) Wo werden die Geschenke versteckt?

Je nach Größe im Keller, auf dem Schlafzimmerschrank, im Nähzimmer.....ich verteile sie immer im ganzen Haus. Nur unter das Bett gehören sie nicht mehr. Das Sternchen hat dort vor zwei Jahren eine große Playmobilkiste entdeckt...und gleich in ihr Zimmer entführt und bespielt. Seitdem ist dieser Ort tabu.

3.) Hast Du als Kind nach den Geschenken gesucht?

Nein. Das war mir als Kind schon klar, dass ich dann an Weihnachten nicht gut schauspielern kann..."Oh! Überraschung!"

Türchen vom 22.12.15:

1.) Gehst Du Heiligabend in die Kirche?

Leider nicht. Bevor das Sternchen auf der Welt war, haben wir das immer gemacht....aber nun reicht die Zeit einfach nicht, durch des Sternchens Geburtstag.

2.) Nachmittags oder zur Christmette?

Als Kind am Nachmittag bzw. späten Nachmittag, später auch schon mal zur Christmette.

3.) Wann ist Bescherung?

Am Abend. Wir essen erst gemütlich zusammen und dann kann es laaaangsam losgehen ....
Das war bei mir als Kind schon so.....

Türchen vom 23.12.15:

1.) Ziehst Du zu Weihnachten etwas Besonderes an?

Ja, es darf Heiligabend und am 1. Weihnachtstag darf es gern festlich sein. Am 2. Feiertag geht es in bequemen Sofa- oder Joggingklamotten zu Freunden...

2.) Vielleicht sogar selbst genäht?

Nein. Lediglich das Sternchen trägt (noch) voller Stolz ihr Geburtstagsshirt.

3.) Und was ist mit den Kindern?

Auch das Sternchen mag es festlich: Drehrock oder Drehkleid....

Türchen vom 24.12.15:

1.) Gehst Du heute noch einkaufen?

Auf keinen Fall. Mr. Stern war allerdings heute morgen beim Bäcker und holt nun noch eine Getränkekiste. Aber das entspricht, bis auf die Brötchen, nicht der Norm.

2.) Wirklich alle Geschenke beisammen?

Jupp....das wäre sonst heute auch etwas zu spät.

3.) Hat der Kalender Spaß gemacht?

Ja, auch wenn ich nicht jeden Tag einen post dazu geschrieben habe.


Samstag, 19. Dezember 2015

Der fragende Adventskalender (16.12. - 19.12.15)






Arbeitsreiche Tage liegen hinter mir, daher heute am Wochenende eine Zusammenfassung der letzten Tage aus Caros fragenden Adventskalender (*Klick*):

Türchen vom 16.12.15:

1.) Schneit es an Heiligabend?

Nein. Das sind wir hier im Norden ja auch gewohnt, aber ich fürchte, dieses Jahr wird es sogar viiiiel zu warm...

2.) Hast Du einen Schlitten?

Das Sternchen hat einen. Und so ein Popo-Rutscher-Ding.

3.) Kannst Du Schlittschuhlaufen? 

Als Kind bzw. Jugendliche schon. Jetzt? Wohl eher nicht mehr. Ich müsste es mal wieder probieren.


Türchen vom 17.12.15:

1.) Kommt das Christkind oder der Weihnachtsmann?

Der Weihnachtsmann. Wobei es dieses Jahr das erste Mal so ist, dass das Sternchen nicht mehr wirklich an den Weihnachtsmann glaubt.

2.) Feierst Du allein oder mit der ganzen Familie?

Den Heiligabend verbringen wir mit Patentante, Freundin, Oma und Schwager bei uns zu Haus. Manchmal vergrössert sich die Familie dann auch schon mal um meine Eltern. Erst am 1. Weihnachtstag sehen wir dann meine komplette Familie. am 2. Feiertag treffen wir uns mit Freunden.

3.) Gibt es eine Tradition bei Euch zu Weihnachten?

Naja, wenn man so will, ist es Tradition wie gefeiert wird bzw. wo. Zumindest seit das Sternchen auf der Welt ist.

Türchen vom 18.12.15:

1.) Was hälst Du von bunter und blinkender Weihnachtsdeko?

Schrecklich! Bunt ist ja noch okay....aber blinkend?? Nein, das muss nicht sein.

2.) Was war die schlimmste Dekoration, die Du mal gesehen hast?

Auf jeden Fall diese blinkenden, ständig im Farbwechsel stehenden Fenster-Leucht-Dinger! Grauenhaft!

3.) Hast Du selber Lichterketten, zB im Garten oder in der Wohnung?

Ja klar. Und das nicht nur auf der Tanne, sondern auch am Treppengeländer im Haus, eine Sternenlichterkette um einen Ast im Wohnzimmer, ein Lichternetz an den bodentiefen Fenstern im Wohnzimmer, am Adventskalender des Sternchens und einen leuchtenden Papp-Stern im Küchenfenster.

Türchen vom 19.12.15:

1.) Gibt es an Weihnachten ein besonderes Essen?

Seit wir Heiligabend tatsächlich bei uns zu Hause feiern, bereite ich immer ein 3-Gänge Menü bestehend aus Suppe oder Salat, Fisch oder Fleisch und ein Spekulatius-Tiramisu! In diesem Jahr wird es eine Hochzeitssuppe, Schweinefilet mit Rotkohl, Bohnen und Kartoffeln sowie ein Dessert mit Lebkuchen geben.

2.) Und was ist mit Heiligabendmittag?

Da wir wegen des Sternchens Geburtstag ohnehin laaaange und ausgiebig frühstücken, fällt ein klassisches Mittagessen immer aus. Wer noch vor dem Abendmenü droht vor Hunger ins Koma zu fallen, schmiert sich einfach noch ein Brötchen vom Frühstück oder schlägt ordentlich beim Geburtstagskuchen oder den Süßigkeiten-Tellern zu.

3.) Denkst Du jetzt schon über eine Diät nach Weihnachten nach?

Grundsätzlich nicht. Mit schlechtem Gewissen zu schlemmen, macht doch auch keinen Spaß! :-)


Dienstag, 15. Dezember 2015

Der fragende Adventskalender (12.12. - 15.12.15)






Die Fragen der letzten Türchen von Caros (*klick*) fragendem Adventskalender warten noch auf Beantwortung: Na, dann mal los:

Türchen vom 12.12.15:

1.) Hast Du schon alles vorgenommene erledigt?

Natürlich nicht *zwinker*. Das schaffe ich nie. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich mir nicht mehr soviel "ernsthaft" vornehme....was ich schaffe, schaffe ich, was nicht das nicht. So habe ich es z.B. immer noch nicht geschafft Plätzchen mit dem Kind zu backen. Solange es das Sternchen nicht stört ....

2.) Was muss unbedingt noch gemacht werden?

Den Weihnachtsbaum besorgen. Geschenke verpacken.

3.) Auf welches vorgenommene verzichtest Du nun doch? 

Vermutlich auf das Backen. Oder noch Sterne basteln. Je nachdem.... :-)


Türchen vom 13.12.15:

1.) Das tollste Weihnachtsgeschenk als Kind?

Ein Wellensittich! Oh, was habe ich mich darüber gefreut, da war ich echt verliebt. Und natürlich der Reisegutschein meiner Patentante, den ich von ihr zum Weihnachtsfest und zur Konfirmation geschenkt bekam: 2 Wochen Tunesien mit ihr zusammen. Das war klasse!

2.) Verschenkst Du Selbstgemachtes?

Zum Weihnachtsfest nicht, denn hier werden ohnehin nur die Kids beschenkt. Für die Geburtstagskinder an Weihnachten, darunter das Sternchen, gibt es Selbstgemachtes.

3.) Wann packst Du Geschenke ein?

Meistens in der Nacht zum 24.12.! Furchtbar, ich weiß. Aber meistens komme ich vorher tatsächlich nicht dazu....

Türchen vom 14.12.15:

1.) Wann kaufst Du einen Baum? Echte Nadeln oder Plastik mit Duft?

Meistens in der Weihnachtswoche. Es sei denn, der Gatte hat mal wieder eine Einladung zum Tannenbaumschlagen bekommen, dann steht der Baum schon eher eingepackt auf der Terrasse. Dieses Jahr 'muss' er wieder gekauft werden.
Damit erklärt sich auch: unsere Tanne ist echt!

2.) Selber schlagen oder einen von der Stange?

Wir lassen ihn schlagen. :-) Meist hier aus der näheren Umgebung.

3.) Und wann darf er ins Wohnzimmer einziehen?

Am Nachmittag oder Abend des 23.12.! Das Sternchen freut sich dann immer besonders, da sie mitschmücken darf. In diesem Jahr habe ich eigentlich schon Lust, ihn etwas eher aufzustellen. Nur...bisher haben wir noch keine Tanne besorgt.

Türchen vom 15.12.15:

1.) In welcher Farbe wird der Baum geschmückt?

Viele Jahre hatte ich die klassische rot-silber Variante. Irgendwann wollte das Sternchen pink dazu haben. Diesen Wunsch erfüllte ich ihr. Im letzten Jahr war es dann nur silber. Und dieses Jahr? Keine Ahnung, ich lasse das Sternchen entscheiden, welche Kugeln sie anhängen mag.

2.) Echte Kerzen oder elektrische?

Seit einem Baumbrand (der schnell gelöscht werden konnte) vor vielen vielen Jahren sind mir echte Kerzen zu gefährlich. Vor allem mit Kindern. Daher greife ich immer auf elektrische Kerzen zurück.

3.) Schillernd oder schlicht?

Da ich beides mag, ist es mir eigentlich egal. Der Baum darf ruhig ein wenig bunter sein....nur der Rest der Deko im Haus sollte schlicht gehalten sein.


Samstag, 12. Dezember 2015

12 von 12 (Dezember 2015)

Schwupps und schon heißt es für dieses Jahr zum letzten Mal, 12 Bilder des Tages hochladen und bei Caro (*Klick*) verlinken.

Und wie war mein Tag? Das seht ihr hier:


Noch im Dunkeln tappst das Sternchen in die Küche, um sich hier am Adventskalender schon einmal zu bedienen *g*.



Anschliessend gemütliches Frühstück mit Kerzenschein. Unglaublich, morgen wird schon die dritte Kerze angezündet.


Zu unserer Samstag-Beschäftigung gehört auch immer ein wenig Hausarbeit. Heute hat der Gatte einige Fenster geputzt, während ich in der Küche den Feudel geschwungen habe.


Erst danach heisst es für mich: duschen und hübsch machen. Dabei fällt mir auf, dass der Babybauch schon so sehr gewachsen ist, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis ich meine Füsse nicht mehr sehen kann...hihi.


Der Lack ist ab....nur welcher soll es nun werden? Entschieden habe ich mich dann doch für den weihnachtlichglitzernden roten Lack.


Nach einem schnellem Mittagessen wurde ich von meiner Freundin abgeholt, mit der ich einen Bummel-Nachmittag in Lübeck verabredet hatte.
Zunächst führte uns der Weg zu Ikea....eine Lampe umtauschen.


Und wenn wir schon mal in der Nähe sind, dann geht es natürlich nicht, dass man sich hier nicht blicken lässt *hehe*:


Ein Weihnachtsstöffchen musste natürlich auch noch mit. Mehr dazu sicher demnächst.


Natürlich führte uns unser Weg auch noch in die Altstadt von Lübeck, die so schön weihnachtlich dekoriert ist.





Selbstverständlich gab es auf dem Weihnachtsmarkt noch eine lecker heisse Schokolade. Mjam.



Und bevor wir nach Hause zurückkehrten, haben wir noch lecker in einem Lokal gegessen.


Und nun bin ich einfach erschöpft und werde mir morgen Zeit nehmen, bei euch vorbeizuschauen :-))
Macht Euch einen schönen dritten Advent!


12 von 12 Dezember 2014 (*Klick*)

Freitag, 11. Dezember 2015

Der fragende Adventskalender (9.12.-11.12.15)






Und nun zum Wochenende nochmal eine Zusammenfassung der letzten drei Tage aus Caros fragendem Adventskalender (*Klick*):

Türchen vom 9.12.15:

1.) Hast Du schon alle Geschenke?

Zumindest den Großteil. Da wir nur den Kindern Weihnachtsgeschenke bereiten, ist es nicht ganz so schlimm. Hinzu kommen allerdings noch die Geburtstagsgeschenke für das Sternchen an Heiligabend und drei Erwachsenen-Geburtstage am 1. Weihnachtstag.

2.) Schon mal jemanden beim Beschenken vergessen?

Nein, das ist zumindest meines Wissens nach noch nicht passiert.

3.) Kaufst Du lieber online oder im Geschäft? 

Früher habe ich nur in Geschäften geshoppt. Heute schaue ich, dass ich beiderlei  mache. Doch muss ich gestehen, dass inzwischen die meisten Spielzeug-Geschenke (so sie denn nicht second-hand sind) online erworben werden. Meistens kann man im Laufe des Jahres schon tolle Schnäppchen machen.


Türchen vom 10.12.15:

1.) Wäre Weihnachten unter Palmen etwas für Dich?

Eher nicht. Für mich gehört zur Weihnachtsstimmung schon der typische Duft, Kälte usw.
Daher tue ich mich auch mit den aktuellen Temperaturen, die eher frühlingshaft sind, schwer.

2.) Warst Du schon einmal über Weihnachten im Urlaub? Wenn ja, wo?

Nein. Wobei ich zu meiner Hamburger-Anfangszeit immer die Festtage im Kreise meiner Familie in der Heimat (südliche Lüneburger Heide) verbracht habe. Das war vom Aufwand aber auch der Verwöhnzeit schon wie Urlaub.

3.) Würdest Du es nochmal machen?

Komplette Festtage mit der Familie in der Heimat? Ganz ehrlich? Nein....das ist mir mit Kind und Kegel inzwischen doch zu anstrengend. Ein Feiertag, traditionell der 1., reicht, um alle zu sehen und zu herzen.

Türchen vom 11.12.15:

1.) Hast Du eine Krippe?

Nein.

2.) Eine traditionelle oder eine moderne?

Wenn, dann würde ich mir eine einfache aus Holz anschaffen, mit der auch die Kinder spielen könnten.

3.) Und was ist mit Engeln?

Engelmotive gehören auf jeden Fall auch zur weihnachtlichen Deko dazu. Aber ich mag sie schon möglichst schlicht.


Dienstag, 8. Dezember 2015

Der fragende Adventskalender (6.12. - 8.12.15) und weitere Fragen....







Auch heute wieder eine zusammengefasste Version des Adventskalenders von Caro (*Klick*):

Türchen vom 6.12.15:

1.) Und, was gab's für dich?

Strahlende Sternchen-Augen, als sie am morgen ihre Stiefel entdeckte *hach*.

2.) Verschickst Du Weihnachtspost?

Ja. Zumindest habe ich das seit es das Sternchen gibt (und sie mitbasteln kann) immer getan. Im letzten Jahr haben wir Tannenbaumkarten dafür gebastelt (*Klick*). Bisher sind wir aber noch nicht zum Basteln gekommen.

3.) Warst Du schon auf einer Weihnachtsfeier?

Ja, am letzten Freitag mit der Firma. Und es war oberlecker....mjam...

Türchen vom 7.12.15:

1.) Was ist für Dich ein typischer Weihnachtsduft?

Tannengrün vermischt mit Plätzchenduft und Zimt.

2.) Hast Du ein Räuchermännchen?

Nein, das mag ich so gar nicht.

3.) Wenn ja, was darf es rauchen?

Nichts.

Türchen vom 8.12.15:

1.) Hast Du einen Wunschzettel?

Generell ja, aber der hat ganzjährig Saison! Wir Erwachsenen beschenken uns an Weihnachten nicht (mehr). Das wäre auch echt ein wenig doll mit sovielen Geburtstagskindern an Weihnachten...

2.) Schon mal ganz furchtbare Weihnachten gefeiert?

Als ganz furchtbar würde ich es nicht bezeichnen, allerdings ist Weihnachten bei meiner Schwiegermutter immer anders. In den ersten Jahren des Zusammenlebens mit dem Gatten haben wir abwechselnd Heiligabend bei meiner Familie (alles traditionell mit allem zipp und zapp) oder bei seiner Mutter gefeiert (da stand dann höchstens mal eine Kerze mit einem Tannenzweig auf dem Tisch). Für mich als Weihnachtsliebender, eng Familienverbundener Mensch war das seeeehr gewöhnungsbedürftig. Inzwischen haben wir uns arrangiert. Der HeiligAbend wird bei uns gefeiert, mit mal mehr und mal weniger Familie.

3.) Und welches Fest war etwas ganz Besonderes?

Na, diese Frage ist die am Einfachsten zu beantwortende! Natürlich der HeiligAbend 2008, denn da wurde das Sternchen geboren. Ich gebe zu, dass ich am Tag der Geburt nicht mehr wusste, welcher Tag es ist, geschweige denn welche Uhrzeit. Erst nach der Entbindung wurde mir bewusst, dass es etwas ganz Besonderes ist. So Besonders, dass die Hamburger Morgenpost damals einen Artikel (halbe Seite, da riesiges Foto des Sternchens) druckte und das Konterfei des Kindes sogar das Titelblatt zierte.
In Erinnerung an diese besonderen Stunden am Abend des 24. Dezember werde ich immer noch ganz wehmütig.....



Und nun möchte ich noch ein paar Fragen einer Leserin (*Klick*) beantworten:





1.) Na klar!
2.) Auch hier ein deutliches Ja!
3.) Tatsächlich Liebe, Drei Haselnüsse für Aschenbrödel
4.) Kekse (selbstgemacht)
5.) Suppe oder Salat, Lachsfilet mit Meerrettich, Spekulatiustiramisu
6.) Tee, Tee, Tee
7.) Power of Love (Frankie goes to Hollywood)
8.) Tannengrün, Plätzchen und Zimt
9.) Kerzen - Gemütlichkeit - Weihnachtsbaum - den besonderen Zauber - Duft
10.) Gesundheit für meine Familie



...und Euch allen eine entspannte Vorweihnachtszeit!



Samstag, 5. Dezember 2015

Der fragende Adventskalender (2.12. - 5.12.)

...und für alle die zum Tagebuchbloggen wollten: hier (*Klick*) entlang....oops...





Nun, auch wenn ich es mir vorgenommen hatte, komme ich einfach nicht dazu, wirklich täglich Caro's Fragen zu beantworten (*Klick*). Also fasse ich einfach mal die letzten Tage zusammen.

Türchen vom 2.12.15:

1.) Hast Du schon Plätzchen gebacken?

Nein, leider noch nicht. Da stresse ich mich auch wirklich nicht, entweder passt es oder eben nicht. Für das Sternchen ist es nicht schlimm....sie isst ohnhin keine Kekse. :-)

2.)  Verrätst Du Dein Lieblings-Plätzchenrezept?
Vanillekipferl und Pflaumenmus-Kekse (*Klick*)
3.) Und was ist mit Feuerzangenbowle? Lecker oder pfui? 

Lecker....nur für mich dieses Jahr durch Schwangerschaft nicht möglich....muss aber auch nicht sein.

Türchen vom 3.12.15:

1.) Warst Du schon auf dem Weihnachtsmarkt?

Nein, noch nicht. Aber auch das hat keine Priorität. In den vergangenen Jahren habe ich gern mal kleinere Märkte (kurz) besucht, aber eher mit meinem Mädels auf einen Glühwein. Meistens ist es mir aber doch viel zu voll.

2.) Gibt es einen Stand, den Du immer besuchen mußt?

Ich stöbere gern herum und erfreue mich an selbstgemachten Dingen. Glühwein gehört aber immer dazu... :-)

3.) Was gehört zur Adventszeit unbedingt dazu?

Kerzen! Und gemütliche Stunden mit den Lieben.
Türchen vom 4.12.15:

1.) Hast Du Lieblingsweihnachtslieder?

Die Frage wäre einfacher, wenn sie heißen würde, welche Lieder ich NICHT mag. Grundsätzlich ist es stimmungsabhängig, ich mag klassische Musik genauso wie weihnachtliche Pop-Songs. Doch Rolf Zukowski und co werden nur noch ertragen, dem Kind zuliebe... *puh*

2.) Einen Lieblingsweihnachtsfilm?

"Drei Nüsse für Aschenbrödel"
"Tatsächlich Liebe"
und Pflichtprogramm ist natürlich alljährlich: Loriots Weihnachten bei Hoppenstedts.....

3.) Kennst Du ein Gedicht auswendig?

Joa...."Von drauß vom Walde komm ich her...ich muß Euch sagen, es weihnachtet sehr....! ....."
Türchen vom 5.12.15:


1.) Kommt ein echter Nikolaus?

Sagen wir es mal so: das Kind erfreut sich noch daran, die Stiefel (am liebsten alle, die sie findet) zu putzen und vor die Tür zu stellen. Aber ihr ist vollkommen klar, dass nur wir Eltern die Schenkenden sein können.....

2.) Hast Du Deinen Stiefel schon geputzt?

Bisher noch nicht...es bleibt ja noch ein wenig Zeit.

3.) Was verschenkst Du im Stiefel?

Naschzeug, eine neue Trinkflasche (die bisherige ist auf wundersame Weise in der Schule verschwunden) und eine CD.







Tagebuchbloggen 12.2015

Und für dieses Jahr zum letzten Mal stellt Frau Brüllen die Frage: "Was machst du eigentlich den ganzen Tag?" (*Klick*).
Gern bin ich an diesem Samstag wieder dabei.

Um Mitternacht bin ich noch mit dem Auto unterwegs, bringe erst eine Kollegin und dann zwei Kollegen nach Hause, denn wir kommen gerade von unserer Firmenweihnachtsfeier.
Erst gegen 1 Uhr in der Nacht falle auch ich ins heimische Bettchen. Der Mister und das Sternchen schlummern friedlich. Hmmm....

Leider ist die Nacht kurz, denn bereits um kurz vor 7 Uhr höre ich das Sternchen im Kinderzimmer räumen und kruscheln....*stöhn* Schwangerschaftsbedingt habe ich ohnehin keinen tiefen Schlaf und weiß bereits jetzt, dass das Wieder-Einschlafen für mich in weiter Ferne liegt.

Mr. Stern wird auch schon wach und wurschtelt mit seiner Bettdecke.....doch ich stelle mich erstmal schlafend. Einfach die Hoffnung nicht aufgeben, dass ich doch noch ein paar Minuten echten Schlaf bekommen kann.

Um kurz vor 8 Uhr krabbelt das Sternchen mit EISKALTEN Füssen unter meine Bettdecke und kuschelt sich eng an mich. Wie schööööön.....doch auch das währt nicht lange. Bereits 15 Minuten später schleicht sie sich wieder davon.....in das Erdgeschoss, wo ich sie schon am Adventskalender höre ("Mama, ich suche nur nach der 5!")


Mr. Stern erbarmt sich und steht auf, macht sich fix fertig und verlässt das Haus, um Brötchen zu holen.
Erst um zwanzig vor 9 stehe ich selbst auf.....der Tisch will gedeckt werden. Währenddessen kehrt der Herr des Hauses zurück und wir sitzen gemütlich bei Kerzenlicht bis 10 Uhr am Frühstückstisch....äh....zumindest die Erwachsenen. Das Kind hat sich derweil nur ein schnelles Schokobrötchen einverleibt, den Adventskalender geplündert und ist in ihrem Zimmer verschwunden.

Der anschliessende Blick auf die Uhr verrät uns, das wir uns doch ein wenig sputen müssen. Während Mr. Stern in der Küche aktiv wird, mache ich mich Rausgeh-Fertig.
Dann nix wie los zur Post, denn dort liegt seit Donnerstag ein Päckchen für mich bereit. Wie erwartet, habe ich eine laaaange Schlange vor mir.


Nach gefühlter halber Ewigkeit kann ich die Postfiliale mit meinem Päckchen verlassen und halte im angrenzenden Blumenladen nach einem schönen Gesteck für das heutige Geburtstagskind (meine Oma) Ausschau. Doch so richtig begeistert bin ich nicht.
Also weiter zum Supermarkt, DAS Nikolausgeschenk für das Sternchen besorgen (die heissersehnte CD von Helene Fischer "Weihnachten"). Auch hier ist es natürlich recht voll.
Erst um zwanzig vor 12 kehre ich nach Hause zurück, das Sternchen spielt immer noch vor sich hin (und immer noch im Schlafanzug!! hihi), Mr. Stern hat derweil seine Sportsachen gepackt.
Da das Kind lieber zu Hause bleiben möchte, fahre ich den Gatten in den Nachbar-Nachbar-Ort zum Punktspiel.
Nach meiner Rückkehr ist es eigentlich schon fast Zeit, sich um ein Mittagessen zu kümmern. Da wir heute Abend aber noch Essen gehen werden, gibt es nur schnelle belegte Brötchen.

Das Sternchen holt anschliessend ihre Puzzle aus dem Schrank und beginnt den Fußboden des Wohnzimmers neu zu "verlegen". Zeit, die ich nutzen wollte, um eine Mini-Grundreinigung des EG vorzunehmen. Doch zwei Anrufer halten mich davon ab :-). Dann gelingt es aber dennoch zumindest ein wenig Ordnung ins Chaos zu bringen.
Gegen halb drei muss ich das Sternchen allerdings in ihr Zimmer scheuchen, damit sie sich ein Kleid anziehen kann. Während ich im Bad hantiere, malt sie ein zuckersüßes Bild für ihre geliebte Uroma. Unterbrochen werde ich allerdings erneut von dem Telefonat mit meiner Tante, bei dem ich noch einen weiteren Sitzplatz für das abendliche Essen bestelle.
Nun muss wirklich alles sehr sehr schnell gehen. Um 15:30 Uhr sind wir auf dem Weg, um Mr. Stern aus der Sporthalle abzuholen. Natürlich habe ich aber sein gebügeltes Hemd im Flur hängen lassen, doch es bleibt nun keine Zeit mehr, um umzudrehen. Vielleicht habe ich Glück, und er hat ein einigermassen akzeptablen Pullover an. :-)
Als wir ihn in Empfang nehmen, werde ich eines Besseren belehrt: Er trägt nur ein Unterzieh-T-Shirt! Das könnte dann doch etwas frisch werden. Da ich ohnehin noch ein paar Kleinigkeiten für meine liebe Oma besorgen möchte, lohnt sich der Weg ins kleine Einkaufszentrum doppelt. Wir besorgen Oma's geliebten Eierlikör, Blumen und Naschereien und eilen in ein Bekleidungsgeschäft. Mr. Stern ersteht dort ein schickes Hemd und das Sternchen neue Strumpfhosen, da mir die von ihr angezogene doch etwas klein erscheint (zumindest erklärt sich damit das ständige Gezuppel an eben dieser). Noch im EKZ ziehen sich beide um *kicher*.
Dann nix wie los ins Parkhaus und Abfahrt! Es ist nun ziemlich genau 16:30 Uhr und wir haben noch eine 1 1/2 stündige Autofahrt vor uns.
Während dieser spielt das Sternchen ein wenig auf dem Handy (jaaa....manchmal/ selten geht das schon in Ordnung.....) und wir hören die Bundesliga-Konferenz im Radio.
Und doch sind wir pünktlich und sind die ersten am vereinbarten Treffpunkt, einem griechischem Restaurant.
Nach und nach trudeln alle Familienmitglieder ein, und das 89-jährige Geburtstagskind erfreut sich aller lieben Gratulanten.
Wir haben eine seperaten Raum für uns (klar, bei einer so großen Familie....da ist es auch nicht gerade leise...hihi), in dem ein leckeres Buffet aufgebaut wurde.
Nach einer kurzen Ansprache der Gastgeberin genießen wir eine leckere Suppe, knackigen Salat mit Zaziki, verschiedenes gegrilltes Fleisch und Beilagen.
Viele Gespräche später, verabschieden sich die ersten Gäste.
Wir brechen gegen 22 Uhr auf, das Sternchen schläft fast augenblicklich in ihrem Sitz ein.
Auch mir fallen immer mal wieder die Augen zu. Doch einen Auftrag habe ich noch: Die Stiefel des Sternchens füllen! Also hießt die Devise: wach bleiben!!
Gegen halb zwölf sind wir endlich daheim, das Sternchen wird vom Gatten schnell in ihr Bett verfrachtet und ich kümmere mich um den "Nikolaus". Während ich den blog weiter füttere, schaut sich Mr. Stern das "aktuelle Sportstudio" an. Nun aber schnell schnell ins Bettchen.....dieser Tag war doch lang genug :-)))

Mittwoch, 2. Dezember 2015

...bevor die zweite Kerze angezündet wird....

Nachdem ich gestern zunächst den Adventskalender des Sternchens (*Klick*) gezeigt habe, ist heute endlich unser Advents"kranz" dran.

Für unseren Küchentisch habe ich in diesem Jahr ein vor Jahren eigens zu diesem Zweck angeschafftes Tablett genutzt, auf dem ich lediglich graue Kerzen mit pinken Schleifen mit etwas Tannengrün und grauen, weißen und pinken Kugeln arrangiert habe.
Rot habe ich einfach mal über dieses Jahr *gg*.


Eigentlich wollte ich mir einen weißen Metallständer gekauft haben, der sicher besser gepasst hätte, doch wollte ich kein Vermögen ausgeben. Also bleibt es in diesem Jahr bei dieser Variante.




Für die gemütlichen Adventsabende im Wohnzimmer habe ich mich dieses Jahr auch wieder zurückgehalten.
Auf dem silbernen Teller vom letzten Jahr (*Klick*) haben sich vier Gläser mit pinken Schleifenband umwickelt eingefunden. Drumherum etwas grün und fertig.



Ich mag einfach diese schlichten Varianten, die wenig Arbeit machen. Hier (*klick*) könnt ihr noch eine Reihe anderer schöner Adventskränze bewundern.

Macht es Euch gemütlich!

Dienstag, 1. Dezember 2015

Das erste Türchen ... (Adventskalender 2015)

...hat das Sternchen heute morgen geöffnet. Da klappt das Aufstehen doch gleich viel besser *kicher*.
Damit ihr auch mal schauen könnt, wie ich ihn in diesem Jahr gestaltet habe, möchte ich ihn heute mal zeigen, den Sternchen-Adventskalender.


Wieder ganz simpel gestaltet: verzierte Brottüten, Klopapierrollen und Geschenkpapier. In Ermangelung von "schicken" Zahlen, habe ich sie einfach selbst beschriftet. (Okay, zugegeben, ich hatte auch schon etwas Zeitdruck...*gg*)


Ja, und eigentlich ähnelt er dem aus dem vergangenem Jahr (*Klick*), obwohl ich mir dieses Jahr fest vorgenommen hatte, nur Klopapierrollen zu nutzen.
Doch leider passten die Kleinigkeiten so gar nicht hinein.
Und da bin ich auch schon beim passenden Thema. In der Tat finde ich es gar nicht so einfach, den Adventskalender Jahr für Jahr zu befüllen.
In den ersten Jahren war es noch verhältnismässig leicht, den Inhalt zusammen zustellen: es gab ein paar Wachsmalstifte, Aufkleber, Haarspangen, Pixi-Bücher. Außer mit Aufklebern und Haarspangen brauche ich dem Sternchen mit ihren fast 7 Jahren nicht mehr zu kommen.
Die zündende Idee hatte ich, als ich im Ernst darüber nachdachte einen fertigen Playmobil-Adventskalender zu kaufen. Kurzerhand habe ich ein deutlich (!!!) günstigeres Puzzle mit 300 Teilen gekauft (natürlich mit der Eiskönigin) und habe es auf 10 Brottüten aufgeteilt. Zuvor musste ich es natürlich zusammenpuzzeln, denn so ohne Vorlage wird es dem Töchterchen sicher nicht gelingen, es fertig zu bekommen. Und so habe ich vom fertigen Puzzle immer 30 Teile abgezählt und verpackt.
In den restlichen Geschenken befinden sich die Dinge, die ich schon im Laufe der Zeit angesammelt hatte: Knisterbad, besondere Stifte, bunte Würfel.

Übrigens mache ich für meine Nichten und den Neffen auch jedes Jahr Kalender. Da ich diese verschicken muss, gestalte ich Jahr für Jahr mit dem Sternchen zusammen Brottüten, da diese am besten in ein großes Paket passen. Für meine sechsjährige Nicht und den dreijährigen Neffen gab es über 24 Tütchen jeweils ein Puzzle verteilt. Die Puzzle-Kartons erhalten die Eltern am kommenden Wochenende beim Familientreffen.
Nur meine einjährige Nichte hat dicke Wachsmalstifte und Buntstifte bekommen.

Ich bin echt gespannt, wie die Puzzleidee bei den Kids ankommt.


Und ich? Ich habe keinen eigenen Adventskalender *ohhhh*, macht aber nix. Damit wäre die erste Frage von Caros "Der fragende Adventskalender" beantwortet (*Klick*).
Folgende Fragen gibt es heute:

1. Hast Du einen Adventskalender?
2. Wie sieht Dein Adventskranz aus?
3. Freust Du Dich auf die kommende Zeit oder ist es nur Stress für Dich?



1.) siehe oben *gg*
2.) weiß, pink, grau....den zeig ich die Tage mal
3.) Es ist beides. Ich liebe die Vorweihnachtszeit mit all ihrem Stress. An manchen Tagen überwiegt der Stress, doch meistens genieße ich die Atmosphäre.



Montag, 30. November 2015

Monatsrückblick - November 2015


Und hier mein Rückblick auf einen November, der wettermässig typisch endet: Stürmisch, Dauerregen, kalt! *brrr* All die anderen Rückblicker findet ihr hier (*Klick*) beim Schäfchen.

Gelesen:

Leseübungen mit dem Sternchen. Wieviel sie schon gelernt hat. Irgendwie geht es jetzt alles ganz schnell. *staun*


Gesungen:


Ohja, die ersten Weihnachtslieder mit dem Sternchen. Am liebsten liegt das Sternchen dabei mit dem Kopf auf meinem Bauch gelehnt, damit der Mini-Stern auch in Weihnachtsstimmung kommt *hach*

Gehört:

Karnevalslieder, jawoll!



Gesehen:

witzige Kostüme am 11.11. in Köln
und Ultraschallaufnahmen des Mini-Sterns, nur immer noch ohne outing...*wartungeduldig*



Getrunken:


Wasser, und hin und wieder geht auch schon mal wieder ein Käffchen

Gegessen:

die ersten Lebkuchen



Gekocht: 


Makkaroni-Lasagne
Kassler mit Nusskruste
und diverses "Alltägliches"


Gebacken: 


Apfel-Quark-Teilchen

Gefreut:

über das Wiedersehen mit den Karnevals-Mädels
über viele viele Momente mit ḿeinen Lieben


Gelacht:


ausdauernd.... *gg*

Geschenkt:

tatsächlich habe ich mal nix verschenkt....


Genäht:   

ja, endlich mal wieder! Das Karnevalskostüm bzw. Teile davon. Muss ich wirklich mal zeigen!
Und Fäden vernäht...*puh*


Gestrickt:


Ja!! Auch das habe ich, wenn auch noch immer im Werden! Und zwar Socken für mich! Yeah!


Gehäkelt:

Nö. Da ich im letzten Monat den Sunday Shawl für meine Mum fertiggestellt habe, habe ich wenigstens mit dem Fäden vernähen angefangen. Fotos vom fertigen Schal gibt es erst nach Geschenkeübergabe in einer Woche ....

Gebastelt:

Den Adventskalender für das Sternchen.

 Gekauft:


zB. zwei Lampen bei I*kea für unseren Esstisch, eine davon muss ich tatsächlich umtauschen....mal sehen ob das auch ohne Kassenbon klappt...*grrr*

Winterstiefel für das Sternchen

eine neue Wickelauflage für den Mini-Stern



 Gespielt:

Kuh & Co.
Uno (in der Eiskönigin Version)
Playmobil



Gefeiert:

Karneval (siehe auch hier *Klick*), den 1. Advent




Ach November, im Vergleich zu manch anderem Monat warst du echt ruhig.
Und nun freue ich mich ganz besonders auf den Dezember. Traditionell immer DER Feiermonat schlechthin, denn mit 8 Geburtstagen (davon des Sternchens am Heilig Abend), Weihnachtsfeier der Firma und schließlich Heiligabend/ Weihnachten und am Ende die Silvester-Sause ist hier mächtig was los. Zwischendurch noch Basteln, Geschenke verpacken, Kekse backen und nicht zuletzt gemütlich sein, um es mit Loriot zu sagen.
Und trotzdem oder vielleicht auch gerade weil es so ist, wie es ist, liebe ich den Dezember. Ab Januar darf es dann gern wieder ruhiger sein.
In diesem Sinne: Herzlich willkommen, Dezember!


Monatsrückblick - November 2014 (*Klick*)

Sonntag, 15. November 2015

Kugelzeit - Halbzeit

Inzwischen habe ich die Halbzeit meiner aktuellen Schwangerschaft längst erreicht.
Bis hierhin war es, anders als damals beim Sternchen, schon eine anstrengende Reise.
Daher möchte ich zu diesem Zeitpunkt einmal zurückblicken auf die letzten Monate.

1. Monat

Da war na klar noch nix los.....wobei ich am Ende der 4. Woche schon gemerkt habe, hier ist doch irgendwas anders....


2. Monat

Positiv getestet habe ich, im Vergleich zum ersten Mal, bereits früh (ca 5. Woche). Bei der Großen waren es noch ein paar Wochen später. Anders als beim letzten Mal hatte ich deutliche Anzeichen, vor allem auch die klassische Übelkeit. Und das bereits vor dem Test einige Tage lang.Furchtbar.
Beim Sternchen bin ich nur dadurch aufmerksam geworden, weil der Kaffee plötzlich total widerlich schmeckte. Das blieb bzw. bleibt mir nun Gott sei Dank erspart.

Erst in der 7. Woche bekam ich den Termin zur Blutabnahme, um die Schwangerschaft bestätigen zu lassen und in der 8. Woche dann die erste richtige Untersuchung. Das war schon mal wieder spannend! Die Übelkeit blieb und verstärkte sich extrem in der 8. Woche.

3. Monat

Unsere Urlaubszeit hatte begonnen, doch leider war ich ziemlich "unaktiv" dank extremer Übel- und Müdigkeit. Dazu kamen ein wahnsinnig aufgeblähter Bauch (ich sah schon aus wie im 5. Monat bei der Großen!) und Schmerzen. Am Schlimmsten allerdings war die Übelkeit mit allem Zipp und Zapp. Aber es gab auch immer mal wieder Tage, an denen es okay war. Den Einschulungstag des Sternchens habe ich ja auch irgendwie geschafft.
Damals beim Sternchen, habe ich es erst Anfang des 3. Monats überhaupt gemerkt und bestätigt bekommen, dass ich schwanger bin. Und da mochte ich (s.o.) schlichtweg den Kaffee nicht mehr. Sonst ging es mir ganz gut. Hin und wieder leichte Übelkeit, aber nicht der Rede wert.
Dieses Mal hat meine Ärztin sofort eine Krankschreibung veranlasst am Ende meines Urlaubs. Und ehrlich? Das war auch gut so.

4. Monat

Zur Mitte des 4. Monats ging es endlich wieder aufwärts. Und zwar so gut, dass ich wieder arbeiten konnte. Die Übelkeit war zwar immer noch mein Begleiter, aber ich konnte es einigermassen ertragen. Die Spuck-Attacken wurde immer seltener. Dennoch war ich immer sehr schnell erschöpft. Der Bauch wurde langsam von einem Blähbauch zu einem Babybauch. Trotzdem sah ich weiterhin aus wie im 6. Monat. Umstandskleidung war bereits nötig.
Das war alles beim ersten Mal anders. Dort habe ich mich richtig fit gefühlt, benötigte erst zum Ende des 4. Monats etwas Umstandskleidung, fühlte ḿich häufig total "unschwanger".
Das Schönste war bei beiden Schwangerschaften der große Ultraschall in diesem Monat. Das Sternchen zum Beispiel zappelte ständig herum und war sehr aktiv. Der Mini-Stern hingegen verkroch sich lieber in eine "Ecke" und machte sich gaaaanz klein.
Beim Mini-Stern schallen war das Sternchen auch dabei und war total aufgeregt und stellte viele viele Fragen. Die Ärztin erklärte ihr alles geduldig. Hach.

5. Monat

Noch immer gab es Tage, an denen es mir nicht gut ging. Aber: sie wurden weniger. Was blieb sind extreme Erschöpfung und Kurzatmigkeit. Meist wurde der Bauch in den Nachmittagsstunden fester und Pausen waren angebracht. Regelmässiges Essen war nun Pflicht. Insgesamt war die Schwangerschaft sehr sehr deutlich zu sehen. Ab Mitte/ Ende des Monats waren auch deutliche Kindsbewegungen zu spüren, erst hauchzart und selten, dann etwas mehr. Die Freude auf die "richtigen" Bewegungen wuchs, und das nicht nur bei mir.
Beim Sternchen damals hatte ich im 5. Monat nicht wirklich etwas gespürt. Dort hatte ich mir eher Sorgen gemacht, dass etwas nicht in Ordnung sein könnte. Wie schon im 4. Monat fühlte ich mich "unschwanger", aber zu übersehen war es dennoch nicht mehr.
Wie auch damals, habe ich im 5. Monat begonnen, regelmässig eine Spieluhr auf den Bauch zu legen, klassische Musik zu hören und vor allem den Bauch zu cremen und ölen. Dabei hilft mir auch gern das Sternchen.




Und nun sind wir hier sehr gespannt, wie die Schwangerschaft weiterhin verläuft. Ob es nun auch für mich entspannter wird? Wann zeigt sich der Mini-Stern? Wie wird das Gespräch in der Entbindungsklinik? Wie kommt das Sternchen weiterhin als "Große" zurecht?
Noch viele weitere Fragen. Mal sehen, wann es Neues zu berichten gibt.